Reginalliga NRW: Dortmund Giants vs. Bochum Cadets / by Björn Alberts

Dortmund: Mendesportplatz | Giants verlieren Rückspiel gegen Bochum Cadets mit 10:27. Die Dortmund Giants konnten ihre letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt nicht nutzen und werden in der nächsten Saison voraussichtlich in der Oberliga NRW antreten.

Auch bei einem Sieg hätte es sich allerdings auch nur um eine theoretische Chance gehandelt, da die Giants nur noch eine weitere Partie zu absolvieren haben. Die Cadets haben im Gegensatz dazu noch zwei Saisonspiele vor der Brust, womit die Giants ihr Schicksal bereits vor der Partie schon nicht mehr in der eigenen Hand hatten.

Nach der Niederlage am Sonntag kann man sich etwaige Rechenspiele nun ersparen, die Cadets liegen uneinholbar mit drei Punkten vor den Giants. Im letzten Saisonspiel treffen die Dortmunder nach der Sommerpause auf den Tabellenführer aus Köln.

Der erste Kickoff des Spiels wurde von Simon Schmude bis an die 50 Yard-Linie retourniert. Die Offense der Giants konnte aus dieser guten Feldposition allerdings keinen Nutzen ziehen und musste den Ballbesitz durch einen Punt abgeben.
Die Defense der Giants stand zum Beginn des Spieles gewohnt sicher und konnte die Offense der Bochumer ebenfalls zu einem Punt zwingen.
Die Dominanz der beiden Defense-Reihen brachte dann auch folgerichtig die ersten Punkte der Partie auf das Scoreboard. 

Ein Fieldgoalversuch der Giants wurde geblockt und der freie Ball wurde direkt bis in die Dortmunder Endzone getragen.

Die nächsten Drives gingen dann auf beiden Seiten ohne
Punkte von statten.
So gelang FS Yannik Kullik eine Interception, die vorerst weitere Punkte der Cadets verhinderte.

Gegen Ende des zweiten Quarters konnte sich die Bochumer Offense mit Ihrem Laufspiel durchsetzen und konnten die Cadets ihren Vorsprung auf 14 Punkte erhöhen.

Auch die Dortmunder Offense kam nun ins Rollen. An der Bochumer 35 Yard-Linie schien der Drive schon beendet, im dritten Versuch mussten die Giants noch 10 Yards überbrücken. Ein Catch von WR Danny Chitanta über ca. 15 Yards brachte den Giants das wichtige First-Down. Im nächsten Spielzug trug RB Simon Schmude den Ball über 20 Yards bis an Bochumer Endzone. RB Simon Schmude erzielte danach dann aus kurzer Distanz den Touchdown.

Die Bochumer Offense konnte kurz vor der Halbzeit noch ein Fieldgoal erzielen, womit die Cadets mit einem 10 Punkte Vorsprung in die Pause gingen. Spielstand 7 zu 17.

In der zweiten Hälfte kamen die Giants mit Schwung aus der Kabine.
DL Sascha Fries konnte ein Fumble recovern und den Ball 5 Yards in Richtung Bochumer Endzone tragen. Ein Fieldgoal durch Kicker Marco Rasch verkürzte auf 10 zu 17.

Der nächste Drive der Cadets wurde von der Dortmunder Defense gestoppt, die Giants witterten nun ihre Chance den Ausgleich zu erzielen.
Doch statt zurück ins Spiel zu kommen, folgte der Knockout für das Heimteam.
Die Bochumer Defense konnte einen Fumble der Dortmunder aufnehmen und erneut bis in die Endzone tragen. Neuer Spielstand 10 zu 24.
Nach dem folgenden Kickoff konnte sich die Dortmunder Offense gut in Szene setzen nur der sicher geglaubte Score wurde durch eine Interception beendet. Nun hatten die Bochum Cadets das Spiel im dritten Quarter fest im Griff. 
In der Folge krönte FS Yannik Kullik mit einer weiteren Interception seine starke Leistung. Den dadurch erhaltenen Ballbesitz verloren die Giants aber direkt im ersten Play direkt wieder, ein Fumble wurde von den Bochumern recovert.
Bevor die Cadets die Spieluhr durch ab knien auslaufen ließen, erhöhten sie den Spielstand durch ein Fieldgoal noch auf 10 zu 27.

Headcoach Kay Friedrich war nach dieser deutlichen Niederlage entsprechend enttäuscht:
„Durch den Saisonverlauf befanden wir uns relativ früh im Abstiegskampf, für eine junge Mannschaft immer eine sehr schwierige Situation. Trotzdem haben wir in jedem Spiel immer bis zum Ende gekämpft und nie aufgesteckt, was mich für die Zukunft zuversichtlich stimmt.
Wir wollten diese letzte Chance heute nutzen, haben aber viel zu viele Fehler gemacht. Wie so oft im Laufe dieser Saison mussten wir so direkt einem Rückstand hinterherlaufen. Glückwunsch an die Cadets die sich heute den Klassenerhalt gesichert haben.“